Turbinenflug

Das Wettbewerbsprogramm für Jetmodelle hält für jeden Turbinenflieger etwas bereit. Neueinsteiger und Sportflieger wählen die Sportklasse, bei der ein selbst zusammengestelltes Flugprogramm zu absolvieren ist. Ambitionierte Piloten, die den Jet eher als Sportgerät sehen, wählen die  Kunstflugklasse und fliegen ein vorgegebenes Programm mit Wendefiguren.

Piloten mit vorbildgetreuen Modellen können sich in der Semiscale- und Scaleklasse anmelden und mitfliegen. Während in der Semiscaleklasse die Anforderungen in der Baubewertung vermindert sind, müssen sich die Modelle in der Scaleklasse höchsten Maßstäben stellen. Neu: Die kleine 13,5kg-Klasse kommt in der Scaleklasse zur gesonderten Wertung mit Pokalen, wenn genügend Teilnehmer antreten. Die entsprechenden Ausschreibungen können von der DMFV-Homepage heruntergeladen werden.

Was kennzeichnet diese Modellflugsparte?

– High-Tech-Gasturbine
– Nahezu unerschöpfliche Antriebsleistung
– Komplexe Regelungselektronik
– Elegantes und weiträumiges Fliegen
– Modell- und Bautechnik mit hochbelastbaren technischen Komponenten

Text: DMFV „Deutscher Modellflieger Verband“